Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

Lufthansa kauft großen Teil von Air Berlin – DAX hängt fest




12.10.17 16:01
Cornelia Frey

Euwax

Rekordjagd in den USA           
                   
Der Dow Jones schloss gestern an der Wall Street in New York auf dem neuen Rekordstand von 22.873 Punkten. Seit der jüngsten Präsidentschaftswahl hat der US-Aktienmarkt insgesamt um 5,2 Billionen US-Dollar an Marktwert gewonnen.

Das Protokoll der US-Notenbank (Fed) offenbarte gestern Abend, dass sich die Währungshüter bei ihrer Sitzung im September ausgiebig über die Aussichten für ein Anziehen der Inflation unterhalten haben. Denn die anhaltend niedrige Teuerungsrate bereitet ihnen Sorgen. Offenbar kamen sie dabei zu dem Ergebnis, dass man bei der vorsichtigen Rücknahme der geldpolitischen Unterstützung geduldig sein müsse. Eine weitere Zinsanhebung in diesem Jahr sei wahrscheinlich trotzdem gerechtfertigt. Die Fed hat in 2017 bislang zweimal ihren Leitzins angehoben. Zuletzt im Juni. Er liegt aktuell in einer Spanne von 1,00 bis 1,25 Prozent.

Im Laufe des heutigen Tages nimmt die US-Berichtssaison etwas Fahrt auf. Besonders gespannt warten die Börsianer auf die Zwischenbilanzen der Citigroup und von JPMorgan Chase.

Der DAX liegt aktuell bei 12.955 Punkten mit 0,1 Prozent im Minus.

“Meilenstein” in der Geschichte von Lufthansa

Zwei Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist die Übernahme eines großen Teils der Fluggesellschaft durch die Lufthansa unter Dach und Fach.

Dabei gehen voraussichtlich bis Jahresende 81 der zuletzt gut 130 Flugzeuge der Air-Berlin-Flotte an Eurowings, die Billigflugtochter des deutschen Branchenprimus. Dazu gehören dann die österreichische Tochter Niki, der Regionalflieger LGW, die beide nicht Insolvenz sind, und die 38 Maschinen, welche die Lufthansa bereits inklusive Besatzungen von Air Berlin gemietet hat.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr setzt darauf, dass es bis Ende des Jahres grünes Licht von der EU-Kommission für die kartellrechtliche Prüfung geben werde.
Außerdem sagte er, dass man einen echten Meilenstein in der Geschichte von Lufthansa und Berlin setze. Mit der heutigen Unterschrift werde die Lufthansa-Gruppe endgültig wieder zum Heimat-Carrier für Berlin. Schließlich sei die Kranich-Airline 1926 in der Hauptstadt gegründet worden.

An der Börse wurde die Meldung positiv aufgenommen. Die Aktien der Lufthansa verteuerten sich um 3,2 Prozent auf 25,35 Euro.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.689,67 - 12.765,94 - -76,27 - -0,60% 19.07./17:13
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.597 - 11.727 -
Werte im Artikel
0,028 plus
+10,76%
21,32 minus
-0,14%
12.690 minus
-0,60%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.689,52 - -0,60%  17:13
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
296622 QV ultimate (unlimited) 17:22
36360 DAX trade 17:21
13927 2018 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 17:20
675 Erstauflage - wikifolio - Tradin. 15:57
6941 Banken in der Eurozone 15:02
RSS Feeds




Bitte warten...