Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

DAX behauptet Gewinne – Impulse Mangelware




13.09.17 16:18
Cornelia Frey

Euwax

Ernüchterung nach iPhone-Präsentation von Apple                                  

Kursgewinne von Finanz- und Industrieaktien hatten die Indizes an der Wall Street in New York am Dienstag auf neue Rekordhöhen getrieben. Alle drei großen Indizes legten um rund 0,3 Prozent zu. Der S&P 500 ging bei 2.496 Punkten aus dem Handel. Der Dow-Jones-Index und der Index der Technologiebörse NASDAQ kletterten auf 22.118 bzw. 6.454 Zähler.

In Tokio legte der NIKKEI-225-Index am Mittwoch um 0,5 Prozent auf 19.872 Zähler zu.

Der DAX liegt zur Stunde bei 12.540 Punkten mit 0,1 Prozent im Plus.

Anziehende Preise für Nahrungsmittel und Energie treiben die Inflation in Deutschland auf das höchste Niveau seit dem Frühjahr. Im August kletterte die Teuerung im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 1,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Es bestätigte damit eine erste Schätzung von Ende August. Dies war der dritte Anstieg in Folge und zugleich der stärkste seit April. Im Juli war die Rate mit 1,7 Prozent noch einen Tick niedriger. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt für den Euro-Raum eine Teuerungsrate von knapp zwei Prozent an.

Ein wesentlicher Grund für den Preisanstieg war die Energie, die sich im August binnen Jahresfrist um 2,3 Prozent verteuerte und damit stärker als zuletzt. Für leichtes Heizöl mussten die Verbraucher 10,4 Prozent mehr ausgeben, Tanken verteuerte sich um knapp vier Prozent und Strom kostete zwei Prozent mehr. Hingegen verbilligte sich Gas um 2,9 Prozent.

Air Berlin streicht erneut Flüge

Air Berlin muss wegen Krankmeldungen von Piloten auch am Mittwoch Flüge streichen. Nach aktuellem Stand würden 32 Flüge annulliert, teilte eine Sprecherin mit. Man müsse aber davon ausgehen, dass sich die Anzahl der Flugausfälle noch erhöhe. Es müsse mit weiteren Verspätungen und Flugausfällen gerechnet werden. Insgesamt hätten sich rund 150 Flugzeugführer krank gemeldet.

Das insolvente Untenehmen sieht seine Rettung durch die Krankheitswelle gefährdet. Am Dienstag hatten sich rund 200 Flugkapitäne krankgemeldet, rund 100 Flüge wurden gestrichen. “Wenn sich die Situation nicht kurzfristig ändert, werden wir den Betrieb und damit jegliche Sanierungsbemühungen einstellen müssen”, hatte der Generalbevollmächtigte von Air Berlin, Frank Kebekus, gewarnt.

Volkswagen-Trennung: Schwierige Gespräche

Volkswagen-Chef Müller hat die Familieneigner des Konzerns noch nicht von der Trennung von Unternehmensteilen überzeugen können.

“Der Vorstand hat natürlich das Recht, strategische Überlegungen dieser Art anzustellen”, sagte Wolfgang Porsche, Sprecher des Familien-Clans. “Aber Verkäufe stehen aktuell nicht auf der Tagesordnung.” Diese Fragen seien im Aufsichtsrat bisher nicht diskutiert worden.
Dem “Spiegel” sagte Porsche: “Aktuell sehe ich keine Notwendigkeit, sich von Teilen des Konzerns zu trennen.” Das stehe derzeit nicht im Fokus.

Neues iPhone mit Gesichtserkennung

Apple will mit dem neuen iPhone X an alte Erfolge anknüpfen. Das Gerät sei der “größte Satz vorwärts seit dem ersten iPhone”, sagte Firmenchef Tim Cook bei der Präsentation.
Das mit großer Spannung erwartete Geburtstagsmodell kann erstmals das Gesicht seines Nutzers erkennen und durch einfaches Anschauen entsichert werden.

Apple-Aktien gaben aber etwas nach. Analysten verwiesen darauf, dass der Verkaufsstart mit Anfang November später terminiert wurde, als erwartet.

Dimon: “Bitcoin ist Betrug!”

Der Chef der JPMorgan Chase & Co., Dimon, hat die Kryptowährung Bitcoin als “Betrug” bezeichnet.

Bei einer Rede auf einer Investoren-Konferenz sagte Dimon, dass die digitale Währung nicht funktionieren werde, da sie praktisch aus dem Nichts entstanden sei.
Für Käufer der Währung prognostizierte er große Verluste. Bitcoin werde in einem Crash enden.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.592,35 - 12.600,03 - -7,68 - -0,06% 22.09./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 12.952 - 10.175 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.592,35 - -0,06%  22.09.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
19493 Der Crash (Original bei Geldma. 02:27
8621 2017 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 00:21
20030 DAX trade 23.09.17
407 Erstauflage - wikifolio - Tradin. 23.09.17
272572 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 23.09.17
RSS Feeds




Bitte warten...