QV ultimate (unlimited)

Seite 1 von 11946
neuester Beitrag:  24.09.18 23:39
eröffnet am: 26.12.12 22:48 von: erstdenkendannlenken Anzahl Beiträge: 298626
neuester Beitrag: 24.09.18 23:39 von: Andreas S. Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 841
bewertet mit 185 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  11946    von   11946     
26.12.12 22:48 #1 QV ultimate (unlimited)
In diesem Thread soll es zwar rund um die Indizies gehen. Ein wichtiger Schwerpunkt sollten aber auch Rohstoffe sowie Einzeltitel sein sowie das Trading hiermit sein.  

Ebenfalls wichtig ist hier, dass vorallem Informationen, Daten und Zahlen schnell verfügbar sind und Desinformationen aufgedeckt werden.

Ich wünsche mir viele Charts und entsprechende Analysen, Einzeiler und dahingestellte Behauptungen in Postings helfen niemandem - deswegen immer Einschätzungen untermauern und nicht einfach einen Indizestand ausrufen!

Bitte akzepiert die Meinung der Anderen und greift euch nicht persönlich an. Unerwünscht sind DoppelIDs, Provokatöre und Störenfriede...

Jeder Poster ist für seine Postings selbstverantwortlich dies gilt besonderst für Copyrightverstößen, fehlende Quellenangabe.

Beachtet alle Charts und Einschätzungen von mir auch auf der Seite
http://www.erstdenkendannlenken.de

Hier findet ihr auch meine Einstellungen und Indikatoren sowie die Erklärung von SRT.  

Angehängte Grafik:
qvultimateunlimited.png
qvultimateunlimited.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  11946    von   11946     
298600 Postings ausgeblendet.
21.09.18 15:14 #298602 DAS Shortgespenst hat es gegeben weil e.
herbei riefen...

es müsse doch da sein...

ist aber geplatzt...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
21.09.18 15:16 #298603 Wenn der Markt Gespenster vertreiben kan.
ja, was dann...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
21.09.18 19:36 #298604 MM41
"Börsenpsychologie ist ein Wunder und das nutzen profibörsianer und zocken die breite masse ab. "

Profibösianer sind aber auch Teil des Systems. Wenn sie zu hohe Ordervolumen verursachen, sind sie auch mit dran. In dem Fall würden die kleinen gewinnen. Also hält sich alles in Grenzen. Die tatsächlichen Profiteure sind Banken und Broker. Und langfristig zzgl. Anleger. Die ewigen Verlierer sind wohl Daytrader. Zumindest 80% von denen :)    

Bewertung:
1

21.09.18 19:44 #298605 Das werden wir sehen, ob ewiges Festhalt.
aussichtslosen Positionen - momentan Shortscheinen - zum Erfolg führt...

Das wird dann "Willkommen im Club der Daytrader"...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
21.09.18 20:56 #298606 Nabend :-)
ich wünsch euch ein schönes Wochenende...

@ Kellermeister

Weiter so mit den ausführlichen Infos :-)  

Bewertung:

21.09.18 21:36 #298607 Im Moment bin ich eher knauserig mit Info.
Weltpolitik alles offen...

jeder kennt die Themen...

einige Charts halte ich zurück...

DAS letzte Wort ist auch noch nicht gesprochen...

wird sich alles zeigen...

FED nächste Woche...

NUR, jetzt LOTTO...

neee...

kann man wieder rein, wenn sich alles in geordneten Bahnen bewegt...

Servus...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
21.09.18 21:40 #298608 IG Sentiment
Interessant nun wie viel Aussagekraft das IG Sentiment hat. Kann es noch als Kontraindikator verwendet werden? Dieses Sentiment erfasst alle Positionen. Da nun Privatanleger deutlich eingeschränkt wurden, sinkt auch der Privatanleger-Anteil der Positionen am Gesamtsentiment. Bedeutet es ist durchaus möglich, dass das Sentiment nun weniger Privatanleger, sondern eher Institutionelle repräsentiert. Jetzt ist die Frage, ob das IG Sentiment weiter besser als Kontraindikator oder nun eher als Proindikator funktioniert? Müsste ich mal beobachten..  

Bewertung:
1

21.09.18 21:45 #298609 Das IG Sentiment verwirrt mich auch...
steht auch, soviele Personen halten Positionen...

Person 1  /        1 Stück

Person 2  /      50 Stück

Person 3  /   150 Stück

kann alles sein...

große Verwirrung...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
21.09.18 21:48 #298610 Aber das Sentiment verändert sich auch m.
Bewegungen am Markt...

lass mal die Börse im DOW 1.000 Punkte im SalamiGang fallen...

dann 100% LONG auf einmal...

SERVUS...

gar nicht hinguggen...

auch in keine Threads...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
21.09.18 22:23 #298611 Ach Gott
was schön Andreas #298609

Das IG Sentiment betrifft das Anlegerverhalten der IG Kunden auf Basis von CFD`s.Leider arbeiten "Institutionelle" weder mit CFD noch mit Scheinart "X" und nehmen schon gar keine Positionen über Broker "XY" ins Portfolio.Die grossen Anleger arbeiten mit Futures und Optionen.Dafür das Du dich als Profi bzw.jemand darstellst,welcher die Börsen besser im Griff hat als wir alle zusammen-kommt recht oft irgendwelches Unwissen zutage,was widerum an deiner Kompetenz zweifeln lässt.

Das Sentiment eines Broker zu verwenden ist absoluter Quatsch,aber deine Entscheidung.

Besser einen Indikator entwickeln,welcher angeblich auf fundamentalen Daten basiert,aber wiederum keinen Backtest bestehen würde.

Institutionelle müssen ihre Positionen aufgrund der Grösse auch anmelden,wodurch man andere Daten benötigt um deren Strategie/Verhalten ( Kellermeister hat die entsprechenden Daten schonmal gepostet ) zu erkennen,was im Umkehrschluss nicht heisst das diese richtig liegen.Sogar ganz im Gegenteil-wenn man den Kurs und deren Anlagestrategie-,verhalten erkennt,weiss man Teilweise erst was die für einen "Bullshit" fabrizieren.Das du mal die Frage innerhalb des Forum`s gestellt hast,ob es ein P/C Ratio bei den Amis gibt hat mich schlichtweg vom Stuhl gehauen ( Portfoliomanagement seit 1999 um Belege zu zeigen,das man an 2 Börsencrash`s teilgenommen hat und natürlich richtig lag ;-) )

Dein kompletter Datenstamm müsste sich ändern um ein richtiges Anlegerverhalten analysieren zu können und zu Differenzieren,welcher Teil zu den Privatanlegern gehört und wo die "Dicken" drin sitzen.

Frag dich doch mal bei Gelegenheit warum man dich aus den meisten Threads verbannt/ausgeschlossen hat und sich niemand an deinen eigenen beteiligt.Sich drüber zu freuen,das 80% der Daytrader verlieren sollte für dich kein Grund zur Freude sein,da sich aufgrund deiner Beiträge eigentlich kein anderes Bild erschliest.

Naja ein schönes Wochenende!Kellermeister...bleib sexy  
21.09.18 23:56 #298612 Chester
Sagt der Meister mit Volumen-Profil, dessen Erfolg ausschließlich auf freien Behauptungen basiert..
Der Meister der erkennen möchte welchen "Bullshit" die Institutionellen fabrizieren..
Meister, den eine imaginäre Behauptung vom Stuhl gehauen hat..
Der Meister der den lo-sh's Thread als "meiste Threads" definiert..
Meister der von Unwissen redet, was er selbst nicht versteht..
Meister der den Unterschied zwischen CFD, Future und Option nicht erkennt..

Guter Meister, jedenfalls der Gott bzw. chester.. :D  

Wie sagt man? => Schuster, bleib bei deinem Leisten.. Oder war das Volumen? Na sei es drum, schönes WE noch!



 

Bewertung:

22.09.18 10:00 #298613 Schuster, bleib bei deinem Leisten...
wie wahr...

Sorry...

muss die Pointe gleich mitliefern...

@ASMI...

Jedenfalls besser Leisten zu haben als gar nichts...

aber sich als "MacGyver" für Alles darzustellen...

ein Haufen Halbwissen... !!!

Tschüss...

-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
22.09.18 14:34 #298614 Auweia...
..Herr Schendel,
bleibt nur zu hoffen, dass keiner Ihrer Kunden deren Portfööö Sie managen hier mitliest.

 

Bewertung:
3

22.09.18 20:03 #298615 Bei Ig
Lag schon zu oft  die Masse richtig. Auch wenn die Masse manchmal sehr klein war.  
22.09.18 20:30 #298616 Sieht man dann nächste Woche...
vergangene Woche war jedenfalls stark...

Die FED, Brexit, Nafta...

die Ereignisse die bewegen werden...

China gar nicht mal soviel... M.M...

An FED Stelle würde ich noch nicht mal die Zinsen anheben...

Sie, die AMIS, haben mit ihrem USD internationale Verantwortung...

haben auch einige Analysten vor langer Zeit festgestellt...

bald kann man aber wieder traden...

sind diese Ereignisse Geschichte, bzw. beschlossen...

-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
22.09.18 20:33 #298617 Wieso ich eher positiv denke...
ich kann es mir vorstellen, warum...

aber ungewöhnlich...

Servus...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
22.09.18 20:59 #298618 Angst
Wieso so viel Angst?
Ihr dürft gerne euch an meine Analysen halten und diese umsetzen. Dann könnte eure Durststrecke bald ein Ende finden ;)

Langfristig ist noch alles in Ordnung. Über 13000 würde ich aber nicht mehr neu einsteigen.
 

Bewertung:

22.09.18 21:13 #298619 2 Wochen nicht traden... keine Durststreck.
Sonst LOTTO...

sehen wir doch bereits...

können 1.500 Punkte in Minuten umgesetzt werden...

kein Problem, bei entsprechenden Nachrichten...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
23.09.18 10:12 #298620 Jetzt laus mich doch der AFFE...
Stockende Brexit-Gespräche

May setzt für den Notfall offenbar auf Neuwahl

Die Brexit-Gespräche sind festgefahren, die Nervosität steigt: Wären Neuwahlen in Großbritannien ein Ausweg? Laut der "Sunday Times" hält Premierministerin Theresa May das für eine Option, um Rückendeckung für ihren Kurs zu bekommen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...-november-vor-a-1229563.html
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
23.09.18 10:14 #298621 Die Herbstralley geht nächste Woche los
iiih froi mi  

Bewertung:

23.09.18 11:29 #298622 Denke auch GAP UP 13.500...
bis 9:00 Xetra...

why not...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
24.09.18 19:43 #298623 Ich wiederhole
@LeserInnen, es gibt keinen Markt mehr wo hinter Angebot und Nachfrage die Menschen/Anleger stehen. Seit geraumer Zeit wird durch automatische Handelsprogramme abgewickelt. Handel mit Derivaten schiebt die Märkte in die eine oder andere Richtung. Die Medien und gut bezahlten Prognostiker bemühen sich jeden Tag um inszenierte gute Stimmung zu verbreiten damit neue Verlierer im Markt einsteigen. Die Märkte versuchen über neue Verlierer kaputte Finanzsystem zu retten. Die Firmen sind überschuldet, die Märkte gesättigt, Immobilienblase durch Billiggeld massiv aufgebläht, die Geldpolitik völlig aus der Ruder geraten, Politiker sind Ideen- und Ratlos, Sparer enteignet, private Haushalte verschuldet, unkontrollierte Migration sorgt für inszenierte Streit zwischen Parteien etc. Der plötzliche Kollaps könnte jederzeit kommen. Das würde ich keinesfalls "PLÖTZLICH" nennen, eher  von Elite gewollt, weil Gelddrucken und ein Boom auf Pump nur ein Versuchskaninchen war , ohne zu wissen was daraus kommt. Das traurig ist, die Politiker und Zentralbanken wissen immer noch nicht im Falle der Krise was tun. Sie haben ihr Pulver verschossen. Seit letzte Finanzkrise ist kein einziger Problem gelöst. Die Probleme sind momentan so stark angewachsen, dass es keine Lösung mehr gibt.
Die Medien sind von Politik engagiert um gute Stimmung und eine Marktillusion über Reichtum zu erzeugen. Sie sorgen dafür, dass die Anleger Rund um die Uhr über Börsengeschehen wie "Wieder Börsen-Allzeithoch erreicht" . Sie wollen, dass sie gierig sind, sie wollen, dass sie Geld, Ersparnisse im Börsencasino einsetzen. Wenn sie das tun, dann werden alle Mechanismen gegen sie eingesetzt damit sie alles verlieren. Deswegen sage ich jedem potenziellen Anleger - Finger weg. Hören sie nicht an Schreiberlinge im Forum, die engagiert wurden, sie zum Markteinstieg zu bewegen. Das ist alles inszeniert, denn das ist eine organisierte Mafia.  Unser Gesamtsystem ist ein Betrugsystem und muss zusammenbrechen. Die Menschen sind besser informiert als nie zuvor. gerade das macht diese Betrüger nervös. Sie werden alles tun um unser Geld zu bekommen. Deswegen sollte man sich vom Markt verabschieden. Sie können vollautomatisch die Märkte weiter künstlich hochfahren um Ihnen zu sagen, wie Crashpropheten falsch liegen. Mag sein, dass die falsch liegen, aber Gesamtsystem ist schwer krank und wird früher oder später kollabieren.  

Bewertung:
2

24.09.18 20:08 #298624 Eher später als früher...
als den Terror hier...

ja schlimm...
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
24.09.18 22:15 #298625 Soll jeder machen was er will...
der eine und andere wird sich jedenfalls in den A beißen...

Ich bleibe flat...

Kanada (NAFTA) nicht durch...

schwierige Verhandlung...

Brexit offen...

FED im Zinsrausch...

Draghi und Japan im Nullzinsrausch...

NACHT... !!!
-----------
+++ Zu Fuß ist es weiter als über den Berg +++
24.09.18 23:39 #298626 MM41
Nun ja, auch du schriebst "wird früher oder später kollabieren", aber wie genau und wann genau? :) Das System was wir haben, haben wir schon seit Ende 18. Jahrhundert. Sogar bei der Gründung der USA wurde das System verwendet und wird bis heute genutzt. ab 1900 gab es den DOW zu etwa 50 Punkten. Seit dem gab es Kriege und Krisen und wo steht der DOW heute?

Das System kenne ich, es ist alles andere als für die Masse optimal und dennoch kann man davon profitieren.

Alles was du beschreibst ist älter als der DOW Jones ;)  .. Und dennoch läuft es.. Bedingt durch das Geldsystem ist es nicht einmal möglich, dass der DOW auf 50 Punkte zurück fällt. Das Problem ist und bleibt das Timing. Wann geht es runter und wenn wieder rauf. Das ist alles. ;)  Das ganze "Elite-Gequatsche" ist nicht völlig falsch, ist jedoch ein völlig anderes Thema. Bei der Elite geht es nicht ums Geld, sondern um die Steuerung der Gesellschaft. Also anderes Thema... ;)  

 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  11946    von   11946     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...