Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 70
neuester Beitrag:  19.02.18 14:33
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 1747
neuester Beitrag: 19.02.18 14:33 von: lehna Leser gesamt: 642176
davon Heute: 375
bewertet mit 102 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  70    von   70     
15.11.05 01:06 #1 Dax 6000 keine Utopie mehr....
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 

Bewertung:
102

Seite:  Zurück   1  |  2    |  70    von   70     
1721 Postings ausgeblendet.
04.01.18 23:02 #1723 Dow stürmt erstmals über die 25.000
Junge, Junge, 2018 fängt ja an Wallstreet forsch an.
Unser zuletzt transusige Dax nutzte die US Aufwinde und segelte auch wieder über 13.000.
Der von vielen nörgelnden Wahrsagern oftmals totgesagte Euro sprang auf 1,2089 Dollar und näherte sich dem Dreijahres-Hoch.
Morgen kommen die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt- und die dürften nicht schlecht ausfallen.
Das neue Dow Rekordhoch heisst hier natürlich: Raketen ab in den Himmel...
 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
imagesraketen.jpg
imagesraketen.jpg
11.01.18 20:36 #1724 Deutschland boomt...
Es gibt keine Euro Paletten mehr, wo man all die produzierten Güter drauf verstauen kann.
Ja, das sind Sorgen.
Made in Germany ist IN wie nie.
Und was macht unser Dax??
Er dusselt vor sich hin.
Das Berliner Kaspertheater dürfte der Grund sein. Weil das Establishment in der Flüchtlingsproblematik gegen die Bevölkerung handelte, gabs im September massive Karnickelfangschläge vom Wähler.
Und nun schmollen fast alle, haben kein Bock, dieses "halsstarrige Volk" zu regieren...
Obwohl Erdogan, Orban und Kurz die 2015er Welle gestaut haben...


 

Bewertung:

11.01.18 20:51 #1725 Ein Besorgnis erregender Artiekl
Ist diese Annahme im Artikel gerechtfertigt oder eher Nicht? Was meint ihr, gerade die wenigen, wo viel mehr Erfahrung haben.


https://www.focus.de/finanzen/banken/...chaftskollaps_id_5421521.html  

Bewertung:

14.01.18 12:05 #1726 @gigi
Was soll das??

Der Artikel ist fast zwei Jahre alt!  

Bewertung:
2

14.01.18 13:44 #1727 @tom77
Sorry, ich hab ihn erst neulich eingeblendet bekommen. Tut mir leid. Passiert halt mal  

Bewertung:

14.01.18 13:51 #1728 Guten Tag liebe Aktionäre :0)


Guten Tag Großaktionär ;)  

Bewertung:
2

14.01.18 14:12 #1729 GroKo Begeisterung hält sich beim Dax im R.
Die Einigung bei den GroKo Beamten reisst keinen vom Hocker.
Das riecht mir auch eher nach Aufbruch mit Rollator und Kamillentee als stärkendes Tonikum.
Gemächlich und obendrein reichlich teuer sind die "sozialen Kompromisse", welche die Wirtschaft und Schaffenden im Land nun abdrücken müssen.
Schulz muss zudem erst mal seine Linken und Jusos mit Engelszungen beschwatzen, da diese Spezies weiter alle Armut der Welt ins Land lassen will.
Gut möglich also, dass alles noch scheitert und die Genossen im selbsterzeugten Strudel weiter absaufen.
Öhm-- Selbstmord aus Angst vor dem Tod, nenn ich das...




 

Bewertung:
3

14.01.18 18:16 #1730 Ob eine GroKo
Uns allen generell was bringt, ist fraglich.  

Bewertung:

14.01.18 18:21 #1731 GroKo = das Große Ko...n :/
 

Bewertung:
3

22.01.18 14:07 #1732 Der lustige Martin
gibt der FDP die Schuld, dass er eventuell regieren muss. Aufpassen, Lindner, sonst verklagt dich  noch Nahles wegen Nötigung.
Au Backe.
Diese Regierungskrise wurde Ende 2015 mit Schmackes losgetrampelt. Merkt das denn keiner im Wolkenkuckucksheim Berlin?
So mancher Ex- SPD Wähler fragt sich: Wieso raffen Spitzen Sozis samt Jusos einfach nicht, warum sich SPD-Hochburgen über Nacht in AfD-Hochburgen verwandelt haben...
Diese zwangsneurotische Gerechtigkeitsdebatte ist angesichts von "verheerend wenig Arbeitslosen" und Top- Konjunkter ein Gaudistück par excellence.
Die europäische Wirtschaft brummt und der Euro wird immer stärker.
Letzteres hemmt unsern Dax- er dusselt deshalb kurz unterm Allzeithoch rum.
Na, nun gib dir mal nen Ruck, alter Junge...




 

Bewertung:
3

23.01.18 19:12 #1733 Jeep---Allzeithooooooooch
Bis auf 13.596 ging es heute nach oben, danach ging es wieder leicht abwärts.
Gratulation.
Der bisherige Rekord lag bei 13.525 Punkten.
Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen auf 20,4 Punkte, sie wurden damit so hoch bewertet wie noch nie seit Beginn der Umfrage 1991.
Diese Vorausschau machen allerdings Analysten. Deren Glaskugeln sind aber oftmals so blind wie ein abgefüllter Schluckspecht, der bei stockdunkler Nacht vergeblich das Schlüsselloch sucht.
Seis drum- die Hausse nährt bekanntlich die Hausse.
Glaub also nicht, dass die Bullen nun zittrige Halbmaß-Trinker werden und die 14.000 nicht aufs Korn nehmen.
Aaaction- heut gibts auf jeden Fall Raketen...


 

Bewertung:
3


Angehängte Grafik:
imagesraketen.jpg
imagesraketen.jpg
25.01.18 23:26 #1734 Der Euro geht den Bach runter
Hahahaha--- wisst ihr noch so einen...
ariva.de
Letztes Jahr riefen die Experten der Deutschen Bank für den Euro ein Kursziel von 95 US-Cent aus.
Nun sagen die DB Glaskugeln plötzlich 1,30 vorraus.
Woooow...
Erinnert stark an ein TV-Experiment mit einem Schimpansen und zwei Börsen-Experten einer Bank.
Der Schimpanse tippte wild mit einem Bleistift auf AGs, Finanzexperten wählten ebenfalls ihre Favoriten.
Na, wer hat wohl gewonnen??

 

Bewertung:
3

02.02.18 18:57 #1735 lehna
deren Experten sind wie die eigene Aktie ;-)
die drehen die Richtung schnell

wie Goldjunge z.B ;-)
apropos, kannst du mal dort die bisschen beruhigen, Evo geht's heute verdammt gut, mal sehen, wie lange das so bleibt

Zum Euro: Draghi weiß nicht mehr, wo er schnell neue Druckmaschinen anschaffen kann, damit er den Euro ein wenig mal bremsen kann

sonst dir ein schönes WE, und komm mal am Mo. mit welchen guten News vorbei, bei Evo... meinte ich  

Bewertung:
5

05.02.18 17:55 #1736 Während unser Dax mit dem 200er Schnitt k.
schnellt das Angstbarometer und Frühwarnsystem VDax mächtig nach oben.
ariva.de
Ok, dass heisst nix anderes, als dass die Alarmglocken bei den Zockern läuten.
Noch deutlich höhere VDax-Werte gab es beim Lehman Fiasko mit bis zu 43 Punkten.
Experten halten jetzt sogar eine Panik mit massiven Verkaufswellen für möglich.
Diese Panik auf der Titanic wird nebenan in ALs Bärenthread allerdings seit Jahren gepredigt.
Ich hak das noch unter gesunder Korrektur ab, hab allerdings meine Cashquote auf über 35% hochgefahrn.
Die schönen Gewinne vom Januar sind nun allerdings den Bach runter gezischt...

 

Bewertung:
2

06.02.18 14:37 #1737 Bei seiner Spritztour nach Süden....
hat unser Dax nun zahlreiche Unterstützungen wie auch den 200er Schnitt durchknallt...
ariva.de
Wir haben nun ein starkes charttechnisches Verkaufssignal, dass keiner als kinkerlitz abhaken sollte.
Aber noch schwimmen die US Taktgeber über ihrem 200er Schnitt. Allerdings war es gestern beim Dow nach Punkten der größte Tagesverlust aller Zeiten.
Wooooow-- das kann leicht zum Psychoknacks führen.
Die Hausse ist nun brüchig geworden, denn es wurde gestern ein Haufen Porzellan zerdeppert...



 

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
indexporzellan.jpg
indexporzellan.jpg
06.02.18 20:38 #1738 der dax fällt in 2 Monaten bis 10900
Ich seh den dax in 2 Monaten bei 10900 in Folge einer ganz normalen Korrektur.  
14.02.18 13:47 #1739 Löschung

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 14.02.18 13:50
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Obszöner Inhalt

 

 

Bewertung:

16.02.18 13:53 #1740 Unser Dax bleibt angeschlagen
und wurschtelt weiter unter seinem 200er Schnitt rum...
ariva.de
Der weltgrößte Hedgefonds Bridgewater wettet Milliarden auf Kursverluste in Europa.
Insgesamt hat Bridgewater 18 Milliarden Euro im Feuer, davon 6 Milliarden im Dax. Und die sollen mit Leerverkaufspositionen eigentlich nicht verbrannt werden.
Die Konjunktur sei in der Spätphase des Aufschwungs, schreibt Bridgewater-Gründer Ray Dalio.
Es bleibt spannend
Denn sollten die Kurse sich erholen, wird Bridgewater per Short Squeeze zum Raketenantrieb.
Nichtsdestotrotz sollte man dem Treiben erst mal mit ordentlich Cash zusehn...


 

Bewertung:
1

16.02.18 13:59 #1741 Neue Höchststände in 2018
meine Meinung.  
16.02.18 22:18 #1742 quark
Mit bridgewater. die Kurse würden steigen
Wenn die kaufen nicht verkaufen müsse.
Gekauft haben die schon.
Leerverkaufen ist sinnvoll und läuft eins zu eins.
Liegen lassen zuschauen. Hätte ich vielleicht nicht den Dax genommen. Aber ich weiß ja nix  
17.02.18 12:50 #1743 Das war am Freitag Abend ein starkes Signa.
der Bullen.
Denn obwohl die US Taktgeber am Montag Georg Washingtons Geburtstag feiern, schloss unser Dax fast auf Tageshoch.
Die Nerven liegen auch nicht mehr brach. Die Angstbarometer samt Blutdruck sinken, während die Stimmung der US Verbraucher steigt.
Aber erst ein klarer Durchbruch über 12500 wird nach meiner Meinung wieder potente Käufer anlocken, wie Licht die Motten.
Tja, wer aktuell auf Cashreserven sitzt, ist nun hin und hergerissen....  

Bewertung:

17.02.18 12:54 #1744 Hin - und hergerissen ist man doch irgendwie.
je nach Ansatz auch was den Betrachtungszeitraum angeht.
 
17.02.18 13:06 #1745 #44 Naja Zoppo....
Bei einem klaren Trend und über dem 200er Schnitt kann ich mich als Trendfolger genüsslich zurücklehnen.
Beides stockt aktuell, die Herde ist nun aufgewühlt worden. Auch weil Bridgewater 18 Milliarden Euro auf europäischen Abwärtsdrall gesetzt hat.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...auf-Kursrutsch-article20286918.html
Es ist somit gut möglich, dass das Rudel nun rappeliger wird, also die Verkaufstaste manischer im Blick hat....





 

Bewertung:

17.02.18 13:11 #1746 Also ich verkaufe nix
aber ich habe auch viele eher kleinere Werte.
 
19.02.18 14:33 #1747 Auweiha--- der Michel steigt wieder ein
Die Deutschen- als Kontraindikator anerkannt-- entdecken die Aktien wieder. 2017 stieg die Zahl der Aktionäre um fast 1,1 Millionen auf 10,06 Millionen.
Vor allem Ü60-Jährige setzen auf Aktien.
Nach 9 Jahren Hausse werden Aktien bei Hinz und Kunz wieder IN.
Meine Landsleute sind meist am Ende eines Booms den Kursen nachgelaufen und haben sich dann in der Nähe der Tiefs mit Wut getrennt.
Was sagt uns das? Diese Hausse nähert sich wohl dem Endstadium...

 

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
aktionaere-und-aktienfonds-besitzer100__pd-....jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
aktionaere-und-aktienfonds-besitzer100__pd-....jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  70    von   70     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...