Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 1 von 67
neuester Beitrag:  18.08.17 13:30
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 1665
neuester Beitrag: 18.08.17 13:30 von: lehna Leser gesamt: 567986
davon Heute: 3
bewertet mit 101 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  67    von   67     
15.11.05 01:06 #1 Dax 6000 keine Utopie mehr....
Argumente:
1.Welcher Kanzler oder Koalition half dem Dax??
Kanzler         jährliche Daxentwicklung
Adenauer                     13%
Ehrhard                      -7%
Kiesinger (grosse Koalition) 22%
Brandt                       -8%
Schmidt                       3%
Kohl                         14%
Schröder                      1%
2.Die Stimmung ist mies,Angie und co. wird nix zugetraut.
Die Bedenkenträger und Pessimisten toben sich überall aus.
Wenn man jetzt nicht im Markt ist,wann dann???
Ich bin zu 100% investiert,basta...



 

Bewertung:
101

Seite:  Zurück   1  |  2    |  67    von   67     
1639 Postings ausgeblendet.
29.05.17 20:59 #1641 #40 Cash schützt vor Crash...
Nachdem mein Portfolio 2017 gut gelaufen ist ( siehe Investor, wo ich immer meine Werte nachbilde)-- wird man langsam zappelig.
Die Gefahr steigt, dass wir Bullen uns vom Markt einlullen lassen. Diese Stärke trotz US- Trumpel läuft nicht unendlich weiter...
ariva.de
Donald watzt durch die Gegend ohne Rücksicht auf Verluste. Ähem-- als Investor kann ich mir das nicht erlauben...






 

Bewertung:

30.05.17 13:24 #1642 Hochs- soweit das Auge reicht...
Und auch der kleine Bruder des Dax lässt die Muckis spielen, eilt von einem Rekord zum nächsten.
Gratulation-- die neue Bestmarke liegt nun bei 25.342....
ariva.de
Aber da Donald weiter von Strafzöllen und Importsteuern schwadroniert, kann die Feierlaune auch mal flugs kippen.
Andrerseits sind Umsatz und Gewinn bei den meisten Firmen deutlich gestiegen. Die Wirtschaft brummt und auch die Ausblicke in den Chefetagen stimmen optimistisch.
15 bis 20 Prozent Cash und auch ein Absicherungsinstrument wie z. B. SG6C9T halt ich aktuell für die beste Lösung...





 

Bewertung:
1

11.06.17 17:13 #1643 Nach dem Rekordlauf ist vor dem Rekordlauf.
War zuletzt auf Auslandstrip-- und da zieh ich mich als Börsenverrückter ziemlich zurück.
Ähem... dann werden Allzeithoch- Raketen halt nachträglich noch abgefeuert, basta...
Gratulation an unsern Dax...
ariva.de
Wie immer werden Bulle und Bär um Vormachtstellung kämpfen.
Die wirtschaftlichen Frühindikatoren weltweit stehen weiter auf Grün. Aber hohe Bewertungen und extreme Gelassenheit der verwöhnten Herde sind geladene giftige Warnpfeile. US- Techwerte sind am Freitag schon mal unter die Räder gekommen.
Lassen wir uns mal die Woche überraschen...



 

Bewertung:

12.06.17 14:38 #1644 Werden US Techwerte zur Spaßbremse??
Grüezi Mausi--- momentan räkeln wir uns ja in ziemlicher Höhe- von Angst und Sturm keine Spur.
ariva.de
Aber nmM steigt nun die Gefahr, dass die Herde nach dem Höhenflug Vorwände für Gewinnmitnahmen sucht und damit Abwärtsdynamik entwickelt.
Bin deshalb sehr gespannt, ob die nächsten Tage Bremsspuren ins Höschen wandern...



 

Bewertung:
1

20.06.17 13:18 #1645 Kauflaune treibt unseren Dax....
auf ein neues Allzeithoch bei 12.951 Punkten. Vom Sommerloch noch keine Spur.
Gratulation, alter Junge...
Aber nicht nur unser Dax wird gekauft.
Um 12,9 Prozent stiegen in Deutschland die PKW Zulassungen gegenüber dem Vorjahresmonat. Ähnliche Zahlen melden Frankreich und Spanien.
Der globale Handel nimmt nach einer Delle auch wieder Fahrt auf...
ariva.de
Wenn Trump und May keine Eskalationen anstachelt, stehen Bullen nmM weiter auf solidem Fundament.
Mein Absicherungszertifikat  SG6C9T hat natürlich zuletzt Federn gelassen. Vorerst bleib ich aber erst mal drauf sitzen...
http://www.teleboerse.de/kolumnen/...lt-sich-auf-article19896158.html




 

Bewertung:
1

24.06.17 13:43 #1646 13.000 geh weg-- wir kommen....
Fakt ist, die globale Wirtschaft läuft.
"Mampf"-- solides Wachstum und niedrige Inflation waren und sind nun mal angenehme Leckerlies für Bullen.
"Hmmmm"--biiitte noch mehr solche Snacks....
ariva.de
Da unser Dax die 13.000 nicht überrollte, machen wie immer Kurse die Nachrichten.
Fallende Ölpreise und damit die Furcht vor einem wirtschaftlichen Abschwung machten die Runde.
Glaub eher, die Preisschwäche kommt vom höheren Angebot.
So irrte die Woche auf dem Atlantik ein Supertanker mit Öl rum, aber kein Land wollte die schwarze Brühe...
https://www.welt.de/wirtschaft/article165669142/...-Oel-Kartells.html


 

Bewertung:
1

02.07.17 12:22 #1647 Die Halbjahresbilanz 2017 sieht so aus:
ariva.de
Dax, Dow und co. kletterten auf Rekordhochs. Die Angst vor einem Durchmarsch der Populisten in Europa zerbröselte.
Besonders Hightech- Papiere waren gefragt. Päääng--der Nasdaq 100 schoss um 16 Prozent nach oben. Und das, obwohl die FED gleich 2 mal den Leitzins anhob.
Unser Euro kletterte von 1,04 auf über 1,14 Dollar. Ursprünglich sollte die Gemeinschaftswährung laut Prognosen der Deutschbänker in diesem Jahr auf 0,85 US-Cent fallen. Junge, Junge, Chefökonomen irren wahrscheinlich noch öfter wie Lieschen Müller.
Aktuell dusseln wir hierzulande durch eine Korrektur. Und obwohl der Juli vorm üblichen Sommerloch oft Spitzen nach oben zeigt, hab ich meine Aktienquote nun reduziert...






 

Bewertung:
2

13.07.17 14:42 #1648 Die Laune am Markt ist weiter freundlich...
obwohl "Mr Doom" Marc Faber als ultimativer Crashprophet nun die Bruchlandung kommen sieht.
ariva.de
Farber spricht von einem epischen Zusammenbruch der Aktienkurse um bis zu 40 Prozent.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...atisch-enden-40-prozent
Zuletzt half Fed Chefin Yellen unsern Dax auf die Sprünge. Leitzinserhöhungen gibt es in Zukunft nur locker/ leicht.
Den Dow katapultierte das auf ein neues Allzeithoch.
Na also--- geht doch...  

Bewertung:
1

13.07.17 20:16 #1649 Wann kommt denn nun der schwarze Schwan.
nach 8 Jahren Hausse???
ariva.de
Grad im Spätsommer schaut die Karawane oft zum Himmel, um auf den Flattermann vorbereitet zu sein.
Dotcom-Absturz und  Lehmann Desaster jagen den Investoren noch heute eiskalte Schauer über den Rücken, lassen die Nackenhaare kräuseln.
Tja-- Die offene Wunde bleibt immer die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt, wann verkaufen, wann wieder einsteigen?
Ich glaube, es gibt keinen vernünftigen Schutz vor dem schwarzen Schwan. Weil die Börse selbst hochdotierte Kaffeesatzleser stets auf die Schippe nimmt.
Aber trotzdem Kopf hoch. Denn langfristig haben Bullen nach jedem Desaster die Leichen weggeräumt.
Die Landschaft war danach wie nach einem Gewitter meist grüner und ansehnlicher...

 

Bewertung:

16.07.17 12:51 #1650 Deutsche Privathaushalte horten 5,6 Billionen .
und das, obwohl der Michel sich vor dem Renner der letzten Jahre- der Aktie- in die Hose macht.
ariva.de
Hinz und Kunz suhlen sich trotz aller Jammerei in soviel Kohle wie nie.
Wegen steigender Reallöhne und robustem Arbeitsmarkt wurden gegenüber dem vierten Quartal 2016 sagenhafte 84 Milliarden Euro mehr gebunkert.
http://boerse.ard.de/anlagestrategie/geldanlage/...kordniveau100.html
An der Wallstreet haben die Weltleitwölfe Dow und S&P derweil neue Höchststände erklommen.
Gratulation nach drüben und natürlich wie immer Feuerwerk...
ariva.de






 

Bewertung:

16.07.17 19:31 #1651 @lehna
Aber dir ist schon bewusst was "Privathaushalt" bedeutet? :)  Das ist Barvermögen in der Summe. Da aber die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander gehen, wird es immer mehr geben, denen ihr Geld kaum ausreicht und die sowieso keinen Cent "horten" können und die, die so viel garnicht ausgeben können oder wollen, weil sie so viel garnicht brauchen. So MUSS die Zahl zwangsläufig regelmäßig steigen. Da reicht es auch nicht aus ein neues Boot zu kaufen oder eine neue Immobilie. Sagt also nichts aus die Zahl.. :)    
21.07.17 14:23 #1652 Unser Dax bettelt heut mal wieder darum...
Richtung 12.000 abzuladen.
Mal gespannt, ob Onkel Sam sein ok gibt.
Nun schwirren am kleinen Verfallstag um die Mittagszeit genügend Hexen rum, welche die Herde in die ein oder andere Richtung treiben.
Hinzu kommt, dass unser Euro nur so vor Kraft strotzt und auf 1,16 Dollar nach oben kraxelt. Was unsern Dax natürlich enorm zappelig macht.
Denn der deutsche Export kann alles gebrauchen-- nur keinen bärenstarken Euro...
Andrerseits kann und sollte Supermario seine Pressen deshalb bitte weiter rotieren lassen....  

Bewertung:

21.07.17 23:26 #1653 @lehna
Nein, bitte nicht immer die Pressen weiter rotieren lassen. :)  Dann zieht sich der DAX immer weiter hoch.. Das ist auf Dauer nervig. Der soll mal richtig crashen, damit ich mit Hebelwirkung mit Shorties Cash generiere. Mit Long dauert es viel länger. .. :)    
22.07.17 13:59 #1654 #53 Nana, schendel...
Der Markt richtet sich zum Glück nur selten nach den Gewinnwünschen des Publikums.
Er ist eher eine französische Hure. Verführerisch prickelnd, aber auch abgezockt.
Wie fast immer machen Kurse die Nachrichten. Schuld am Wochenend- Kursrutsch in Europa wär vor allem der erstarkte Euro.
Während S&P 500 und Nasdaq weiter über den Wolken schweben, dusselt unser Dax dem befürchteten Sommertief entgegen.
Das macht es für Anleger nicht grad leicht- denn letztlich dirigiert Wallstreet immer das Orchester...





 

Bewertung:

22.07.17 22:40 #1655 @lehna
Nach den Wünschen richtet sich der Markt nicht, aber nach der Geldversorgung des Marktes. Daher meinte ich, lieber die Presse anhalten, denn Crash und Korrekturen fallen im Schnitt deutlicher/schneller aus. Mit entsprechenden Hebelprodukten kann man mit Crash so schneller mehr Geld verdienen :)    
30.07.17 14:09 #1656 Ist nun 10 Jahre her....
als das Kartenhaus krachte.
ariva.de
Kleiner Rückblick:
Juli 2007-- Der ins All gepuschte US- Immobilienmarkt platzt, all die aufgehübschten Hypothekendarlehen detonierten. Warren Buffett hatte sie bereits 2003 als Massenvernichtungswaffen bezeichnet. Erste Hedgefonds mit Kreditderivaten gingen den Bach runter.
Unser Dax war trotzdem gut drauf und flog noch im Juli 2007 auf Allzeithoch.
Doch die marode Welle erreichte Ende Juli Deutschland und zertrümmerte als erstes die "seriöse" Mittelstandsbank IKB.
Das Schicksal nahm nun seinen Lauf. Das Schneeballsystem implodierte, etliche Casinos der Wall-Street implodierten, die kreativen Nadelstreifen in ihren Glastürmen waren total überfordert, sie erstickten im eigenen Müll.
Der Autor dieses Threads hat den 2007/ 08/ 09er Krach ausgesessen.
Ok, nach dem Unwetter wurde die Landschaft wieder grün und proper. Unser Dax flog höher denn je.
Aber das ging damals doch mächtig an die Substanz.
Ein zweites mal tue ich mir das nicht mehr an- werd ich mir solch einen Tsunami als Zuschauer nur noch von der Seitenlinie  angucken...





 

Bewertung:
2

30.07.17 16:46 #1657 @lehna
Und ich werde auf einen Tsunami mit Shorties aufspringen :)    
31.07.17 10:29 #1658 @schendel
Dann hoffe ich, dass du nicht wie die meisten Forums-User jede Börsenwelle für einen Tsunami hältst....

... viele User verbrennen nämlich vor allem viel Geld mit kurzfristigen Wetten.  
31.07.17 13:56 #1659 @Stefan
Mein privater Anlagehorizon ist eher Längefristig bzw. Mittelfristig. Es geht von Wochen bis einige Monate, kann auch mal ein Jahr sein.
:)
Mit meinen Wikifolios jedoch decke ich alle Anlagehorizonte ab, von kurz- bis langfristig. Nur Daytrading mache ich nicht, da Zeitaufwand für mich unverhältnismäßig ist :)
 
02.08.17 22:53 #1660 Dow knackt die 22.000....
und dann sind hier natürlich wieder Raketen fällig...
ariva.de
Also wenn das nun die ungehobelte Trumpsche Periode sein soll, dann gerne mehr Oval Office Seifenopern und mehr Bagger nach Washington D.C.
ariva.de
Unser Dax verkrümelt sich derweil ins Sommerloch. Der ungeheuer starke Euro lässt einfach kein Wohlgefühl zu...


 

Bewertung:
1

04.08.17 15:20 #1661 US- Arbeitsmarkt brummt...
209.000 Stellen kamen im Juli hinzu, mehr als Volkswirte erwartet hatten.  Die Arbeitslosenquote fällt auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren.
Das nenn ich solide Verfassung .
Der robuste Jobbericht schwächt den kraftstrotzenden Euro und hilft dem Dollar-- und damit auch unserm exportlastigen Dax.
Na, ich schätz mal, da wird auch Lady Liberty nicht meckern...
ariva.de

 

Bewertung:
1

10.08.17 23:23 #1662 Der US Leitwolf S&P 500 schwächelte heute.
und fiel unter 2450.
Das riecht nun doch stark nach Sommergrippe und deshalb werd ich meine Aktienquote abspecken.
ariva.de
Der Dicke aus Nordkorea macht auf King und fuchtelt mit Atomraketen rum- was den eh zappeligen Donald im Golfclub mit hochroter Birne zu "Feuer und Zorn" trieb.
Pjöngjang will bis Mitte August einen Einsatzplan für den Angriff auf die US-Pazifikinsel Guam vorlegen.
Kein vernünftiger Mensch weiss, was das soll. Wahrscheinlich braucht Kim Feindbilder, damit seine Hofschranzen sich weiter um ihn scharen.
Investoren wurden heute jedenfalls verscheucht. Unser Dax fiel auf den niedrigsten Stand seit April...







 

Bewertung:

13.08.17 14:25 #1663 Autsch....
Die Woche tat weh-- für unsern Dax und mein Depot...
ariva.de
Kim und Donald führen Krieg- zunächst nur mit Worten. Weltweit wurden eine Billion Dollar an Börsenwert den Bach runter gespült.
Das Angstbarometer VIX kletterte auf den höchsten Stand seit November 2016.
Die Herde bekam nach langer Sorglosigkeit Bremsspuren ins Höschen. Euphorie wurde abserviert und das ist dann wieder gesund.
Denn Wallstreet meldete, dass es zuletzt unbedarfte Anfragen gab, Geld im Dow oder S&P zu parken- da die Kurse eh nie fielen.
Also nun gefälligst wieder etwas mehr Bammel--- damit unser Dax den 200er Schnitt bei 11.900 halten kann...

 

Bewertung:
2

13.08.17 22:00 #1664 @lehna
Dann lege doch mein Zertifikat in dein Depot ;)  DE000LS9LQV4  

Angehängte Grafik:
wfas170330.png (verkleinert auf 74%) vergrößern
wfas170330.png
18.08.17 13:30 #1665 Hahaha, Unsicherheitsfaktor Trump...
belastet die Märkte, schwadroniert DER AKTIONÄR.
ariva.de
Donald ist bekanntlich seit November im Weissen Haus aktiv.
Bitte, bitte meeeeehr solche Trumpsche Unsicherheiten wünsch ich mir als Börsianer...

Trotzdem äusserste Vorsicht-- denn das Hindenburg Omen naht, orakeln Experten.
ariva.de
Es gab in der Geschichte kaum ein Markt-Top, dem nicht ein Hindenburg-Omen vorausging.
Huuaaaaah--Wenn es auftaucht dann gefriert selbst hart gesottenen Profi das Blut in den Adern.
Denn dieser technische Indikator hat die Crashs von 1987, 2000, 2007/2008 vorhergesagt. Ein solches charttechnisches Signal entsteht, wenn es einem Markt im Aufwärtstrend an Marktbreite mangelt.
Ich bleib trotzdem erst mal mit ca 80 Prozent im Markt- hab mir allerdings ein Short ETF  DBX1AC rein getan...






 

Bewertung:
1

Seite:  Zurück   1  |  2    |  67    von   67     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...