Bald Turnaround

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  12.04.17 18:04
eröffnet am: 03.06.15 18:09 von: Neuer1 Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 12.04.17 18:04 von: Katjuscha Leser gesamt: 11742
davon Heute: 8
bewertet mit 0 Sternen

03.06.15 18:09 #1 Bald Turnaround
Hallo zusammen,
da dies Wikifolio vor ca 5 Wochen in einem Portrait vorgestellt wurde, bin ich eingestiegen.
Scheinbar zum Höhepunkt des Kurses. Wie geht es weiter?  
08.06.15 16:02 #2 hat
jemand eine Ahnung, weshalb der Kurs hier so abschmiert. Im Wikifolio z.B. wird als Kursverlauf ca 10% Verlust ausgewiesen, in der Realität  aber sind es über 30%. Ich bekomme auch keine Info weshalb dies so ist  
02.07.15 13:50 #3 Was ist los mit Magier der Märkte
Warum gibt es seit 29.6 keine Kurse mehr zu DE000LS9BQK8 Magier der Märkte?  
06.07.15 11:16 #4 Wegen Griechenland

05.07.2015 10:07:11
Allgemeiner Kommentar
"Liebe Anleger, das wikifolio wird derzeit nicht aktualisiert (Kauf- Verkaufskurse), da sich griechische Aktien im Portfolio befinden ("Merkposition" mit einem Portfolioanteil von ca. 0,000001%) die derzeit vom Handel ausgesetzt sind. Ich bin mit wikifolio im Kontakt um eine Lösung zu finden. Daher keine Panik. (•‿-) Alles wird/ist gut!"

http://www.wikifolio.com/de/..._term=0_38f13b61e4-cd013f7efd-78481545
 
21.08.15 17:26 #5 Jetzt
dachte man es geht aufwärts und dann dieser Absturz. Ich bin eingestiegen als dieses Wikifolio zum Wiki der Woche gekürt wurde. Das war bei einem Kurs von ca. 350€.  
16.09.15 20:17 #6 Der
Verlauf dieses Papiers ist nur übel. Ich kann mich noch gut an das Loblied erinnern als es vorgestellt wurde und wie gut es angeblich gemanagt wird.  
05.10.15 15:57 #7 Immer
wenn man glaubt es geht nicht tiefer, gibt es nochmals einen Schlag. Bon gespannt wie es weitergeht.  
06.10.15 15:39 #8 Der Betreiber diese Wikifolios
gibt an, dass er seine Trades mit der Hilfe eines Programms tätigt, das gehört eventuell einmal geprüft. Wenn man den Kursverlauf des letzten halben Jahres sieht, dann kommt keine Freude auf.  
03.12.15 19:51 #9 Ich
Frage mich was nun wieder los ist. Das ist reine Geldvernichtung. Dies Papier ist schlechter als der Dax.  
14.12.15 17:52 #10 Soeben
Habe ich auf der Wikifolio Seite einen Kommentar gelesen. Scheinbar bekommt der Ersteller des Wikifolios jede Menge Post. Klar, Börse ist keine Einbahnstraße. Aber hier ist es doch sehr heftig. Da man aber im letzten Jahr auch einen steilen Anstieg erleben durfte(leider ich nicht, da ich erst spät, fast zum Höchstkurs eingestiegen bin), ist erst etwas verloren, wenn man mit Verlust verkauft. Jedoch zweifle ich momentan doch etwas am eingeschlagenen Weg.  
03.05.16 17:35 #11 Löschung

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 03.05.16 18:08
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Spam-ID

 

 
06.05.16 12:23 #12 was soll
man da noch sagen? es geht innerhalb der letzten Monate von Tief zum nächsten Tief.  Beachtlich ist dann noch wenn Daten seit Auflage des Wikifolios gemacht werden. Wenn man den Verlauf betrachtet dann erkennt man, dass eine kurze positive Phase zu diesem Erfolg geführt haben. Ansonsten ist das Wikifolio eine übelste Geldvernichtung. Zumindest für den Zeitraum von ca. 12 Monaten.  
15.08.16 21:54 #13 Brain out - Performance ebenso
Das Motto von PPinvest wird immer absurder, wenn man sich den Chart für dieses Wikifolio anschaut. Der Portfolio-Manager verschläft seit einem Jahr sämtliche Trends an den Börsen. Weltweit neue Rekordhochs, nur unser Super-Magier krebst im Tal der Tränen herum.

Dazu sinnlose Kommentare und Verweise auf seine antiquierte Webseite. Und immer wieder der Vergleich mit dem Dax, bei dem er sich auf dem (zufälligen?) Höhenflug von 2014/15 ausruht.

Ich finde es ja gut, dass PPinvest mit diesem Portfolio ein gewisses Risiko fährt. Aber ein ganzes Jahr nur talwärts fahren macht keinen Spaß und zeugt auch nicht unbedingt von besonderem Spürsinn. Wundere mich, dass hier immer noch mehr als 1 Mio. € investiert sind.

P.S. Ich leider auch, zu spät die Reißleine gezogen und immer wieder auf den Turnaround gehofft angesichts der beindruckenden Historie.

Wer leidet mit mir?  

Angehängte Grafik:
magier.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
magier.jpg
22.08.16 11:20 #14 francescoDC
ich leide nicht,  bin eingestiegen als das hier zum Wikifolio der Woche ausgerufen wurde. Der Manager scheint nicht auf dieser Welt zu leben, frage mich welche Märkte der meint von denen er Magier ist. Auf Jahressicht ist das Wikifolio sicher die Gurke des Jahres. Bin zum Glück nicht sehr stark investiert. Ich hoffe der Magier holt einmal den Zauberstab heraus. ich habe nun keine Ahnung wie man so daneben liegen kann wie unser Zauberer.  
22.08.16 22:01 #15 Neuer1, mal eine Frage
Mal unabhängig von diesem Wikifolio "Magier der Märkte" wundert mich das immer gleiche Verhalten von Investoren wie dir.

Du hast ja in diesem Thread mehrmals geschrieben, dass du eingestiegen bist, nachdem es als "wikifolio der Woche" vorgestellt worden war. Das fällt mir sehr oft auf, dass Investoren dann einsteigen wenn das Wikifolio gerade eine sehr gute Performence gemacht haben. Ich kann diesen Ansatz nicht nachvollziehen, denn der große Vorteil von wikifolio.com ist ja die starke Transparenz der Wikifolios. Man kann genau nachschauen, wie der Trader diese Performence erreicht hat. Bei den meisten dieser wikifolios, die in kurzer Zeit 100% Performence gemacht haben (wie auch MagierderMärkte Ende 2014/Anfang 2015) haben das mit sehr spekulativen Investments oder sehr hoch gewichteten Aktien, die dann halt mal 1-2 mal gut liefen. Aber das ist doch keine vernünftige Strategie. Wenn ich jetzt in das wikifolio "Magier der Märkte" gucke, dann handelt der völlig sinnfreie Derivate mit teilweise hohen Aufgeldern bei Optionsscheinen bzw. OS, die weit aus dem Geld sind, also extrem spekulativ, wo man nur mit viel Glück sein Geld erhält oder vermehrt.
Ich will jetzt den Trader des Wikifolios garnicht dafür kritisieren, aber wieso geht ihr denn überhaupt in solche Wikifolios? Es gibt ja sehr viele solche Beispiele. Will auch euch nicht dafür kritisieren. Ich will es nur mal verstehen, wie manche Investoren so ticken. Man steigt doch auch nicht in Aktien ein, wenn sie in wenigen Wochen 100% machten, nur weil sie 100% machten, sondern man guckt dann genau was dazu führte. Demenstprechend würd ich das auch bei wikifolios machen, also genau in die Analyse des wikifolios gehen und nicht einfach einsteigen, weil der Trader in den letzten 3-4 Monaten 100% gemacht hat. Aktuell ist dieses wikifolio von Magier der Märkte jedenfalls wie Kraut und Rüben. Ich kann da keinerlei Strategie erkennen, es sei denn er versucht jetzt mit extrem spekzlativen Derivaten die Kurve zu kriegen. Wie so oft fürht das aber genau ins Gegenteil. Er schrottet den Kurs noch mehr, weil er noch mehr Risiko geht.  
23.08.16 21:44 #16 Schwarmintelligenz und ihre Grenzen

Katjuscha, Du hast ja Recht. Aber 25 Jahre Börsenerfahrung des PPinvest-Managers, Real-Money-Wikifolios und einige Millionen investiertes Kapital waren bei meiner Kaufentscheidung für das "magische" Zertifikat ja keine schlechten Argumente. Dann bot Wikifolio dem Herrn Spekulatius auch noch eine Werbeplattform im "wikifolio TradersTalk" (https://www.wikifolio.com/de/de/blog/traders-talk-paul-pleus). Außerdem hatte PPinvest nicht nur höchstspekulative Papierchen im Depot sondern auch einige interessante Nebenwerte wie Doccheck oder Datron. 

Und immerhin ging es ja in einer relativ langen Zeitspanne - von August 2014 bis April 2015 - pausenlos bergauf mit dem Wikifolio. Doch die Höhenluft behagte dem Magier wohl nicht, so dass er seinen Zauberstab missbrauchte.

Inzwischen ist er offenbar ganz durch den Wind und erklärt in seinem Blog die Banken und Wiki-Plattform für den Absturz verantwortlich: http://ppinvest-blog.blogspot.cz/2016/08/ich-mach-hier-pause.html. Nun macht der gute Mann Pause und lässt die Investierten im Regen stehen. Blöd gelaufen. Aber das gehört eben auch zu Wikifolio. Bei aller Transparenz ist es eben nicht möglich, solche schwarzen Schafe immer rechtzeitig zu erkennen. Schwarmintelligenz funktioniert nicht überall.

Gut wäre, wenn hier bei Ariva oder bei W:O nicht nur Aktien sondern auch Wikifolios häufiger diskutiert würden. Habe aus diesem Thread jedenfalls einiges gelernt. Danke Neuer1 und Katjuscha! 

Ich schaue mich jetzt mal bei Deinen Wikis um, Katjuscha cool 
Vielleicht habe ich damit mehr Glück.

 
13.09.16 10:35 #17 33% des wikifolios in Monsanto-Longs
Allein deshalb wäre ich shon vorsichtig. Man stelle sich vor, Bayer zieht sich zurück. Dann kann das wikifolio schnell nochmal 20-30% absacken. Selbst wenn Bayer dabei bleibt aber das Angebot unter 105$ bleibt, erleidet sein OS Call mit Basis 110 einen Totalverlust bis Mitte Dezember. Damit verliert das wikifolio 8%.

Der wikifolioTrader ist nichts anderes als ein Zocker, der das Geld seiner Investoren leichtfertig aufs Spiel setzt. So klar muss man das sagen.
-----------
If there is a God, why did he make me an atheist?
13.09.16 20:48 #18 Genauso sehe ich es auch, Katjuscha
...und deshalb habe ich hier längst die Notbremse gezogen. Der Trader scheint jetzt nur noch Frust zu schieben über die immensen Verluste und zieht seine Anleger immer weiter mit in die Tiefe. Hier sollte Wikifolio schleunigst einschreiten. Schließlich sind noch über 830.000 € echte Anlegergelder da drin.  
12.04.17 18:04 #19 was denn da los gewesen?
ariva.de
-----------
the harder we fight the higher the wall
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...