AMD- Mit Zen und Vega in eine bessere Zukunft

Seite 1 von 951
neuester Beitrag:  26.06.17 10:14
eröffnet am: 01.09.16 21:20 von: kewlworld Anzahl Beiträge: 23765
neuester Beitrag: 26.06.17 10:14 von: Jack_USA Leser gesamt: 1261263
davon Heute: 2693
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  951    von   951     
01.09.16 21:20 #1 AMD- Mit Zen und Vega in eine bessere Zukunf.
Hallo zusammen,

dies ist ein neuer Thread in dem jeder, von Anfänger bis Profi, eingeladen ist über AMD zu diskutieren.  

Bewertung:
12

Seite:  Zurück   1  |  2    |  951    von   951     
23739 Postings ausgeblendet.
25.06.17 11:47 #23741 nocheinmal die großen Sieben
"
the so-called Super 7: Google, Amazon, Facebook, Microsoft, Baidu, Alibaba, and Tencent.
"

Ausser Facebook und Tencent alle offiziell an Board, wenn man mal eine Suchmaschine befragt.

Und Facebook beschwerte sich 2012 über AMD und Intel, dass deren Server zu viel Strom verbrauchen.
Man könnte meinen, auch Facebook kommt um AMD nicht herum?

"
But Parikh (Facebook's vice president of infrastructure engineering) is still not happy with current server designs. He wants them to be more modular, and for server companies to make it easier to swap out a processor or memory as new products come to market, rather than shooting out the whole server. Wouldn't it be cool, he asks, if he could lease his chips. "So when the next thing came out, whether it was a faster processor or faster memory access.... I could just basically swap that package out," he says.
"
https://www.wired.com/2012/10/amd-arm-announcement/


Hier hat AMD ja jetzt geliefert was gewünscht war!


Bei Google und Alibaba sind es "nur" die GPUs für deren Cloud Services.

Google:
"Diesen Deal kann man natürlich mit großem Optimismus sehen, man sollte aber nicht vergessen, dass Google auch die GPU von NVIDIA bei seiner Cloudplatform benutzt. Das passt zu der Strategie von Google, seine Cloudplattform heterogen zu gestalten und nicht von einem einzigen Anbieter abhängig zu werden. Das Unternehmen arbeitet zum Beispiel daran, einen Server mit den POWER9 CPU von IBM zu entwickeln. Sich dabei auf die großen Anbieter zu stützen, ist bei dieser Strategie sinnvoll.
"
https://www.fool.de/2016/11/21/...chaft-mit-google-steigt-amd-wieder/

Ergo müßte Google auch AMD Server CPUs nutzen wollen!

 

Bewertung:

25.06.17 12:22 #23742 Hans...
...du bist ja fast schon auf der Helmi-Raketenschiene von Max ;-)  

Bewertung:

25.06.17 13:42 #23743 @Dr.Zahn
Windows7 nicht aufgeben?! Die Frage stellt sich für einen Gamer nicht. Wenn Du DX12 haben willst und als Gamer willst Du das musst Du wechseln. Ebenso für die kommende API im VR Bereich.

Bei Unternehmen ist der Zwang zum Upgrade allein schon dadurch vorhanden, dass sie angehalten sind Security Updates für Ihre Systeme beziehen zu können. Um Win8.1 haben Unternehmen i.d.R. einen grossen Bogen gemacht, da die GUI schlecht ist und für die User durch den Wegfall des Startmenüs es echt problematisch mit dem Handling wurde.

Betr. Lizenzierung von Windows Server ist es so, dass die Basislizenz 8 CPU Cores umfasst, alles darüber muss separat lizenziert werden. Die per Core Lizenzierung wurde für das OS mit W2K16 eingeführt, ein paar Jahre früher schon bei anderen Produkten, z.B. SQL Server.

Das beudetet automatisch Mehrkosten, was sich aber durch die Virtualisierung relativiert. D.h. die meisten Server in den Unternehmen laufen als VM auf vSphere oder Hyper-V. Hier rechnet sich scale-in, also ein Server mit viel Ressourcen auszustatten um möglichst  viele VMs darauf laufen lassen zu können. Dies aus mehreren Gründen - wie z.B. es einfacher ist eine kleinere Anzahl von Systemen zu betreiben als eine grosse, weitere Softwarelizenzen pro System anfallen (z.B. Virenscanner, BackupAgent, MonitoringAgent, etc.), ein einzelnes System energieeffizienter ist als mehrere, Rackspace gespart werden kann, etc.

Microsoft ist wie alle Unterhemen darauf ausgerichtet den max Profit einzufahren und das spiegelt deren Lizenzpolitik wieder, hat aber nur einen marginalen Einfluss auf den CPU Absatz.

Greetz

 

Bewertung:
2

25.06.17 13:45 #23744 Vcxy
Danke für die Info. ..Daumen hoch  

Bewertung:
1

25.06.17 14:24 #23745 Windows Server?
Verwenden die Großen wie Google, Amazon und Facebook überhaupt noch Windows auf ihren Servern? Wenn ja, wozu?  

Bewertung:

25.06.17 14:25 #23746 Linux
Virtualisieren kann ich doch auf Linuxsystemen genausogut, wenn nicht besser.  

Bewertung:

25.06.17 14:33 #23747 Keiner verwendet Windows Server
Grade nachgeschaut, die Großen verwenden alle Linux, seit vielen Jahren.
Gibt also kein Problem für AMDs Vielkerner und der Lizenzierung von Windows.  

Bewertung:
1

25.06.17 15:49 #23748 @Rein-hard
Lizenzierung war als Beispiel genannt, dass im Serverbereich auch andere Faktoren auch eine Rolle spielen.....  

Bewertung:

25.06.17 16:06 #23749 Gibt es denn schon
Infos zu möglichen neuen  INTEL Server Chips,
Oder halten die sich zurück, wie es mit EPYC gemacht wurde? ??

Die IBM Server Chips Problematik hatte ich ja schon mal angesprochen. ..
Das wird mit Sicherheit ein Problem für die  X  86  er

Aber komplement an alle, der thread nimmt richtig toll fahrt auf, ohne gezicke. ..

Weiter so. ....
 

Bewertung:

25.06.17 16:16 #23750 OpenSource
@Addicted: da hast du schon recht.
Aber scheinbar, ist die Lizenzierung von Windows Server, auf Basis der Anzahl der Kerne, kein Problem das AMD ausbremsen könnte.
Windows Server OS verwenden wahrscheinlich nur mehr mittelständische Betriebe und Konzerne wie Mediamarkt oder Conrad, die sich keine IT-Zentrale leisten können, die ihnen ihr Datenbänkchen auf Linux und mySQL portiert.
Die grossen Cloudanbieter haben scheinbar alle schon auf OpenSource und Linux umgestellt.  

Bewertung:

25.06.17 17:03 #23751 @Rein-hard
Jep...ab einer gewissen größe geht es mit Windows gar nicht ;)

AMD wird sicherlich für einige eine sehr gute alternative sein...aber halb bei weitem (noch) nicht für alle. Viele machen halt meiner Meinung nach den Fehler Kriterien für Consumermarkt auf den Servermarkt zu übertragen...das wird nicht funktionieren.

Bsp.: In einem 0815 Consumer-PC/Laptop ist der Prozessor i.d.R. das teuerste an so einem System. Im Servermarkt spielt er eher eine untergeordnete Rolle. Da baust du nicht 8GB Speicher und ne 250SSD ein, sonder dutzende GB und dann mehrer Platten die dann auch noch in einem RAID-Verbund operieren um Verfügbarkeit und Sicherheit zu gewährleiten. Je nach Anwendungsgebiet können dann noch etliche hochleistungs GPUs angeschlossen werden. Und das ist nur die Hardwareseite der Betrachtung.....Software ist derzeit quasi auf Intel optimiert...dann noch unterschiedliche Lizenzierungsmodelle (nach Sockets, nach Cores....). Je nach größe der Server ist Energiebedarf eine sehr wichtige Komponente (GOOGLE und Co. haben nicht umsonst eigene Kraftwerke!).....

Deswegen mag ich nicht das gehype und die Pauschalaussagen wie toll doch EPYC ist und alles innerhalb von einem Jahr erobern wird....das wird nicht passieren.



 

Bewertung:

25.06.17 17:11 #23752 ein bisserl contra ;-)
Du hast hier aber gleich wieder Argumente für Epyc geliefert. Epyc wurde so designed möglichst viele pci-e devices (also zB Vega) in High-Speed einzubinden, und wie andere schon geschrieben haben, Epyc liefert derzeit die beste per-Watt/Leistung.  

Bewertung:
1

25.06.17 17:42 #23753 Flexibilität
Und außerdem zwingt AMD dich nicht für einen Storage Server die größte CPU zu kaufen nur um an die PCIe Lanes zu kommen. Theoretisch geht das sogar mit dem 8Core EPYC. Eben je nach erforderlicher CPU Leistung.  

Bewertung:
1

25.06.17 18:08 #23754 Ich glaube nicht das
Hier einer sagen will, dass AMD INTEL im Server Bereich "ablösen " will /kann.

Für AMD wäre es wirklich wichtig, ca. 10 -20 % Marktanteile zu gewinnen und das wird schwer genug.
Für Firmen ist die Sicherheit sehr wichtig, sodass die compliance stimmen muss.  
Und das kann dauern .....

Aber bei Neuinstallation wird man sich das ansehen. ...
AMD hatte ja mal einen guten Ruf  

Bewertung:

25.06.17 19:46 #23755 Komisch...
...mir kommt eher vor, die Verbreitung von AMD CPUs wird evtl. im Profibereich (=Server) schneller stattfinden, als im Consumerbereich.
Im Verkaufraum von Mediamarkt & Friends gibts derzeit praktisch keine Ryzen Systeme. Die lassen sich entweder wieder von Intel schmieren oder haben Angst, dass Ihnen die System niemand abkauft.  

Bewertung:

25.06.17 20:04 #23756 @rein-hard - Linux vs Windows Server
...höhö Windows Server ist auf dem x86 Server Markt nach wie vor der Marktführer. Active Directory ist der mit Abstand am meisten eingesetzte LDAP Server.

Also nur weil ggf. die ganz grossen primär auf Linux setzen, heist das bei weitem noch nicht, dass Linux deshalb das meist eingesetzte OS wäre. Gerade auch im Desktop Hosting Bereich  - Terminal Server - kommt Windows Server in Zusammenspiel mit Citrix zum Einsatz.

Für google & co ist Linux auf Seite der Server sicher interessanter, da die primär Webanwendungen anbieten welche sie selbst programmieren. Sobald Du aber bei herkömmlichen Server/Client Anwendungen ankommst ist klar Windows vorne. Hat einfach auch damit zu tun, dass viele Anwendungen noch mit einer GUI auf Seite Cliient arbeiten und auf dieser Seite dominiert klar der Windows Client. Da macht es mehr Sinn auch den Server auf diesem OS laufen zu lassen damit man von den ganzen intergierten Features (Kerberos etc.) profitieren kann.

Beim Unternehmen wo ich tätig bin z.B. betreiben wir ca. 3.000 Windows Server und ca. 2.000 Unix Derivate (AIX, Linux, ESX und sogar noch paar Solaris). Die Entwicklung der Windows Server Population bei uns ist in den letzten 10 Jahren gleich geblieben, auf Seite der Unix Derivate (exkl. ESX) sehen wir eine starke Verschiebung zu Linux.

Sehe mittelfristig im Bereich der Virtualisierung eine Verschiebung vom aktuell von VMWare ESX dominierten Markt hin zu Hyper-V. Hyper-V kann man mittlerweile als ausgereift und von den Features her als ebenbürtig zu ESX vSphere sehen - da muss man sich Fragen warum für ESX Lizenzen separat bezahlen wenn ich bereits beim kauf einer Windows Lizenz die Virtualisierung bezahlt habe?!

Wobei das ganze Thema Virtualisierung ggf. durch Docker (Container) abgelöst werden wird. Aber ob nun Docker oder Virtualisierung bei beiden Ansätzen ist scale-in ein Thema. Also ein Cluster aus leistungsstarken Einzelnodes, der Trend vor ein paar Jahren in Sachen Blades ist wohl hingegen zu Ende.

Greetz

 

Bewertung:
2

25.06.17 20:38 #23757 Hat
nicht jemand neulich geschrieben dass seine Firma Testexemplare von HP bekommt? Und wenn die überzeugen dass dann auf AMD umgestiegen wird?  

Bewertung:

25.06.17 20:58 #23758 benchmark
von Epyc gegen Skylake EP

http://ranker.sisoftware.net/...8dabd3eedef89df8c5f5d3a09dad&l=de

Die Taktfrequenzen finde ich etwas seltsam, vielleicht wurden die CPUs uebertaktet.
Der groesste Skylake Chip hat den Namen Xeon Platinum 8180 und hat 28 Kerne.

Die ergebnisse dort decken sich auch mit Benchmarks die bei Computerbase aufgetaucht sind

https://www.computerbase.de/2017-05/server-cpu-xeon-platinum-amd-epyc/

 

Bewertung:

25.06.17 20:58 #23759 !
ich geh bei amd von nem schweinehype in q2 aus.... warum? polaris vergriffen, ryzen toll und aussichten super..... aber,.......da muss ich roberto und lisa recht geben.... das ganze gehampel ist nüschts..... das bringt nur die nachhaltigkeit..... gegeben ist sie ja.... aber extreme schwankungen werden uns noch eine längere zeit begleiten....  
25.06.17 21:00 #23760 Takt
die Frequenzen sind die jeweiligen Turbo Frequenzen.  

Bewertung:

25.06.17 21:52 #23761 .
Was denkt  ihr wie es kommende Woche mit dem Kurs weiter geht? Und wann kommen die q2 zahlen?
 

Bewertung:

25.06.17 22:19 #23762 Q2 und GS
Wenn der Clown bei Goldman Sachs die Füße still hält und keine weiteren Marktmanipulationen geplant sind, dann würde ich nicht verstehen, warum die AMD Aktie nächste Woche nachhaltig fallen sollte.
Die Frage ist natürlich was mit der nvidia Aktie passiert. Wenn die stark fällt, hat sie ja bisher AMD immer mitgenommen...was bei den Steigerungen nicht immer der Fall war.

AMD Q2 wird um den 31. Juli präsentiert.

Noch was zu Windows Server und den Lizenzen:
Es ist schon klar, dass Microsoft einen großen Anteil am Servermarkt mit Windows hat...und all diese Unternehmen werden sicher nicht so schnell umstellen und ihre Intel-Server rauswerfen.

Aber was ich meine ist, dass AMD evtl. bei all den Cloud-Anbietern erfolgreich sein kann. Die haben kein Windows, denen sind Lizenzgebühren pro Kern vollkommen wurscht...und die bauen auch alle ihre Clouds massiv aus.

Für einen großen Marktanteil braucht AMD also eigentlich nur zwei drei big Cloudanbieter gewinnen. Evtl. stellt ja selbst Apple im Herbst den neuen Mac Pro mit Threadripper/Epyc Versionen vor...und evtl. verwenden sie dann auch Epyc-Server für die iCloud. 2018 wird für AMD das entscheidende Jahr...und ich bin sehr, sehr optimistisch....muss ich auch sein, weil ich viel Geld investiert habe. ;-)  

Bewertung:

25.06.17 23:13 #23763 @rein-hard
hehe, hast nen ordentlichen Batzen drin?! Gut so, denke das ist sehr gut angelegt. :-)

I.d.R. richtet sich der Server Lifecycle bei einem Unternehmen nicht nach OS-/HW-Releases. Bei mittleren bis grösseren Unternehmen laufen die Büchsen meist 4-5 Jahre, dann erfolgt das Replacement, also ca. 20-25% der Population werden pro Jahr ersetzt. Eben mit der zu diesem Zeitpunkt (+1 Jahr, braucht auch ein wenig Zeit für Tests, etc.) verfügbaren OS Version und neuem HW-Modell.

HPE released jetzt in Kürze den G10 des DL380, wohl das meist verkaufte 19" Rack Modell. Dieses Mal wird es dann neben dem DL380 (Intel) wohl mal wieder einen DL385 (AMD) geben und wenn die Ankündigungen den Praxistest stand halten wird AMD wohl Einzug halten.

Nach den mir aktuell vorliegenden Infos, hat AMD ein deutlich besseres Performance/Watt Verhältnis und  nen günstigeren Anschaffungspreis - ist für mich ausschlaggebend. Denke das werden andere Entscheider so sehen, sollte also gut kommen in dieser Ecke.

Sehr spannend wird auch sein wie die Kombi EPYC und VEGA harmonieren - spannendes Thema.

Greetz  

Bewertung:
1

26.06.17 09:25 #23764 Epyc und Vega
AMD ist der einzige Hersteller, der sowohl x86 CPUs als auch High-End GPUs (ab Herbst) anbietet.
Die hatten jetzt mehrere Jahre Zeit Epyc/Threadripper/Ryzen mit Vega abzustimmen, das kann nur gut werden...sag nur, Helmi-Rakete a la Max ;-)  

Bewertung:

26.06.17 10:14 #23765 Futures sehen gut aus
AMD premarket sieht gut aus. Ich wäre mit Puts vorsichtig.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  951    von   951     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...