Weitere Suchergebnisse zu "Deutsche Bank":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


EZB schaut Deutsche-Bank-Großaktionären auf die Finger - Aktiennews




17.07.17 13:15
FONDS professionell

Wien (www.aktiencheck.de) - EZB schaut Deutsche-Bank-Großaktionären auf die Finger - Aktiennews

Die beiden größten Anteilseigener der Deutschen Bank (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) aus China und Katar sehen offenbar einer Prüfung durch die EZB-Bankenaufseher entgegen, so die Experten von "FONDS professionell".

Die wollten dafür ein Schlupfloch im Gesetz nutzen.

Die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) würden Medienberichten zufolge erwägen, die beiden größten Anteilseigner der Deutschen Bank genauer zu duchleuchten - vor allem, woher diese eigentlich ihr Investmentkapital beziehen würden. Der chinesische Mischkonzern HNA halte seit kurzem einen Anteil von 9,9 Prozent an dem Geldhaus. Zweiter Großaktionär seien mit einem ähnlich hohen Anteil zwei Scheichs aus Katar. Beiden Anteilseignern könnte ein sogenanntes Inhaberkontrollverfahren drohen.

Das Gesetz schreibe ein solches Verfahren eigentlich erst ab einem Eigentümeranteil von zehn Prozent vor. Die Aufseher würden unter anderem prüfen, ob die Großaktionäre vorbestraft seien und woher das Geld für den Aktienkauf stamme. Bei der Deutschen Bank würde die EZB eine Ausnahmeregelung nutzen. Dazu müssten die Bankenaufseher nachweisen, dass die Aktionäre erheblichen Einfluss auf die Bank ausüben würden, berichte die "Süddeutsche Zeitung" (SZ). Ob ihnen das gelinge, sei noch offen.

Unklarer Auslöser

Der Einfluss der Großinvestoren aus China und Katar sei nicht zu unterschätzen. Beide hätten jeweils einen eigenen Vertreter im Aufsichtsrat installiert. Gemeinsam könnten sie bei Hauptversammlungen wichtige Entscheidungen durchdrücken oder blockieren. Auf einer Aktionärsversammlung im Mai hätten Chinesen und Katarer tatsächlich gleich abgestimmt. Sie dürften sich allerdings nicht im Vorfeld zulasten anderer Anteilseigner absprechen, das wäre verbotenes "Acting in Concern". Es gebe keine Hinweise darauf, dass sie das im Mai getan hätten.

Was genau die EZB nun auf den Plan gerufen habe, sei unklar. Auslöser sei dem Vernehmen nach der Einstieg der Chinesen Anfang des Jahres, so die "SZ". Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsicht Bafin, habe die chinesischen Geldgeber damals wohlwollend zur Kenntnis genommen und erklärt, ihr Einstieg sei "eine positive Geschichte". Das Konglomerat HNA sei allerdings reichlich intransparent. Auch rund um die Katarer gebe es einige Fragezeichen. So stehe das Land etwa im Verdacht, die palästinensische Terrororganisation Hamas finanziell zu unterstützen.

Börsenplätze Deutsche Bank-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
16,36 EUR -0,06% (17.07.2017, 12:51)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
16,38 EUR -0,30% (17.07.2017, 13:05)

NYSE-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
18,86 USD -0,37% (14.07.2017, 22:02)

ISIN Deutsche Bank-Aktie:
DE0005140008

WKN Deutsche Bank-Aktie:
514000

Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DBK

NYSE Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DB

Kurzprofil Deutsche Bank AG:

Die Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) bietet vielfältige Produkte und Leistungen im Firmenkundengeschäft und Investmentbanking, Privatkundengeschäft, Transaction Banking und in der Vermögensverwaltung an. Zu ihren Kunden gehören Unternehmen, die Öffentliche Hand, institutionelle Anleger, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatkunden. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten. (17.07.2017/ac/a/d)






 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
16,01 € 15,625 € 0,385 € +2,46% 24.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005140008 514000 17,82 € 8,83 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
16,06 € +2,90%  24.07.17
Frankfurt 16,049 € +2,94%  24.07.17
Stuttgart 16,037 € +2,92%  24.07.17
Hannover 16,025 € +2,79%  24.07.17
München 16,025 € +2,79%  24.07.17
Hamburg 16,005 € +2,63%  24.07.17
NYSE 18,67 $ +2,47%  24.07.17
Xetra 16,01 € +2,46%  24.07.17
Düsseldorf 15,68 € +0,45%  24.07.17
Berlin 15,62 € +0,19%  24.07.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...